Sonderkündigungsrecht Strom und Gas: Vorzeitig aus dem Vertrag!

Laura Lenhart

In welchen Fällen gilt das Sonderkündigungsrecht für Strom und Gas? Wir zeigen dir, was du wissen musst, um frühzeitig aus deinem Vertrag herauszukommen!

Um dein Sonderkündigungsrecht in Anspruch zu nehmen, reicht es nicht, dass du einfach einen günstigeren Anbieter gefunden hast. Du benötigst einen Grund, den dein Anbieter als Sonderkündigungsgrund akzeptiert und dich somit vorzeitig aus der Vertragsbindung lässt. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Strom- oder Gastarif handelt, denn es gelten hier dieselben Voraussetzungen.

Sonderkündigungsrecht Strom / Gas bei Preiserhöhung

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Zugangsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Hat dein Versorger dich vor kurzem über eine bevorstehende Preiserhöhung informiert? Die Leistung bleibt jedoch die gleiche? In diesem Fall kannst du von deinem Sonderkündigungsrecht für Strom und Gas Gebrauch machen.

Wenn du ein Schreiben deines Strom- oder Gasanbieters bekommst, schau immer genau hin. Eine Preiserhöhung ist oft auf den ersten Blick nicht erkennbar. Mehr dazu erfährst du in unserem Blogartikel „Versteckte Preiserhöhungen“.

Laut dem Urteil (vom 5. Juli 2017,VIII ZR 163716) des Bundesgerichtshofes greift das Sonderkündigungsrecht auch bei Preiserhöhungen auf Grund von Steuererhöhungen oder staatlicher Abgaben und Umlagen. Begründet wurde das Urteil so, dass der Versorger am Ende einseitig festlegt, ob er den Preis ändern will. Also hast du auch bei „hoheitlichen Belastungen“ des Strompreises ein Sonderkündigungsrecht, erklärt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Dein Anbieter muss dich in der Regel sechs Wochen vor Inkrafttreten der Preiserhöhung schriftlich informieren. Gleichzeitig muss der Anbieter dich in dieser Mitteilung auf dein Sonderkündigungsrecht innerhalb der von ihm angegebenen Frist hinweisen. Ab dem Zeitpunkt, ab den die Mitteilung erhältst, beginnt deine zweiwöchige Kündigungsfrist. Was genau in die Sonderkündigung rein muss, erfährst du hier.

Wirst du über eine Preiserhöhung zwar informiert, aber nicht auf dein Sonderkündigungsrecht hingewiesen, dann ist die Preiserhöhung unwirksam!

Natürlich kannst du deinen Vertrag auch von deinem neuen Anbieter kündigen lassen, aber davon raten wir im Falle einer außerordentlichen Kündigung dringend ab. Stattdessen solltest du deine Kündigung auf dem oben beschriebenen Weg selbst abschicken. Du kannst sonst nicht sicher sein, dass dein alter Anbieter deine Kündigung innerhalb der kurzen Frist des Sonderkündigungsrechts erhält!

Sonderkündigungsrecht Strom / Gas bei Umzug

Du ziehst um, aber dein Strom- oder Gasversorger beliefert deinen neuen Wohnort nicht? Dann hast du unter Umständen auch das Recht auf Sonderkündigung!

Hier musst du allerdings zwischen einem befristeten oder einem unbefristeten Vertrag unterscheiden.

Welchem Gasanbieter möchtest du kündigen?
Jetzt Gasanbieter auswählen
Hast du einen unbefristeten Tarif, kannst du deinen Vertrag bei einem Umzug außerordentlich kündigen. Bei deinem Grundversorger beträgt die Kündigungsfrist meist zwei Wochen. Hast du einen alternativen Anbieter, findest du die Frist in deinem Vertrag. Informiere den Anbieter in deiner Kündigung schriftlich darüber, dass du den Vertrag aufgrund deines Umzugs außerordentlich kündigst.

Bei einem befristeten Vertrag hast du nur unter Umständen ein Sonderkündigungsrecht Strom bzw. Gas. Wenn dein neuer Wohnort außerhalb des Liefergebietes deines Versorgers liegt, kannst du deinen Vertrag außerordentlich kündigen. Beliefert dein Anbieter auch deinen Wohnort, musst du mit deiner Kündigung im Normalfall bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit warten. Die einzige Ausnahme von dieser Regelung ist, wenn du an deinem neuen Wohnort mehr zahlen müsstest als bisher. In diesem Fall handelt es sich um eine Preiserhöhung und du kannst, wie zuvor beschrieben, vorzeitig kündigen.

Kündige schnell und einfach mit aboalarm

Du hast ein Sonderkündigungsrecht bei Strom Gas? Dann kündige deinen Vertrag schnell und einfach mit unserem aboalarm Kündigungsservice:

  • Wähle deinen Anbieter in unserer Datenbank aus
  • Ergänze das Kündigungsschreiben mit deinen Daten
  • Versende die Kündigung online direkt an deinen Anbieter

Bei Fragen rund um deine Kündigung steht dir jederzeit unser erfahrener und freundlicher Support zur Seite.

Kein Sonderkündigungsrecht? Die ordentliche Kündigung

Die außerordentliche Kündigungsmöglichkeit schützt dich vor Preiserhöhungen oder vor Verträgen, die du wegen eines Umzugs nicht mehr nutzen kannst. Dabei solltest du immer auf die vorgeschriebenen Fristen und die richtige Kündigungsform achten, sonst kann es sein, dass dein Anbieter deine Kündigung nicht akzeptiert. Die Regelungen findest du am einfachsten in deinen Vertragsunterlagen.

Wenn du deinen Vertrag mit deinem Anbieter aus einem anderen als dem oben beschriebenen Grund kündigen willst, hast du in der Regel kein Sonderkündigungsrecht. In diesem Fall bleibt dir jedoch die Möglichkeit der ordentlichen Kündigung.

Das Streichen von zunächst vereinbarten Boni und die damit verbundene Kostensteigerung sind keine Preiserhöhung im eigentlichen Sinne. Hier hast Du dem Wegfall nach einer gewissen Zeit bei Vertragsabschluss zugestimmt und aus diesem Grund kein Sonderkündigungsrecht!

Bei einem befristeten Vertrag musst du bis zum Ende der Laufzeit warten. Ist dein Vertrag unbefristet, kannst du ihn jederzeit unter Einhaltung der Kündigungsfrist kündigen. Im aboalarm-Blog in der Kategorie Energie findest du wichtige Kündigungstipps zu einzelnen Anbietern. Umfassende Infos zum Wechsel deines Strom- oder deines Gasanbieters findest du in unserem Artikel Strom- und Gas-Anbieter wechseln.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei unseren Artikeln lediglich um redaktionelle Inhalte zum Zwecke der Information handelt, die keinerlei Rechtsberatung oder ähnliches darstellen.