Sonderkündigungsrecht O2: Vorzeitige Vertragsauflösung für alle Verträge!

Elena Petznik

Du hast einen Handy- oder DSL-Vertrag bei O2 abgeschlossen, bist jedoch unzufrieden mit den Leistungen des Anbieters und sehnst dich nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung? Wir erklären dir, wann das Sonderkündigungsrecht O2 greift und in welchen Fällen du davon leider keinen Gebrauch machen kannst.

Eine Vertragsauflösung vor Laufzeitende bedarf bestimmter Voraussetzungen. So können O2-Verträge immer dann vorzeitig beendet werden, wenn anhaltende Störungen oder Probleme im Vertragsverhältnis auftauchen. Welche Bedingungen genau erfüllt sein müssen, damit du von deinem Sonderkündigungsrecht O2 Gebrauch machen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Eine vorzeitige Vertragssauflösung ist auch über das sogenannte Widerrufsrecht möglich.

Du kannst einen online oder am Telefon geschlossenen Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss jederzeit schriftlich und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Weitere Infos hierzu findest du in unserem Artikel Neues Widerrufsrecht – Was du wissen solltest!

Sonderkündigungsrecht O2 Handyvertrag

Du hast dir einen O2 Handyvertrag zugelegt und erst nach Ablauf der Widerrufsfrist festgestellt, dass die vertraglich vereinbarten Leitungen nicht erbracht werden oder andere Probleme auftreten? Unter Umständen hast du in diesem Fall das Recht auf eine vorzeitige Kündigung deines O2-Handyvertrags.

Beachte jedoch, dass du O2 vor deiner außerordentlichen Kündigung in den meisten Fällen eine angemessene Frist setzen musst, innerhalb der du dem Anbieter die Chance gibst, das Problem zu beseitigen. Angemessen ist hier, laut der Rechtsanwaltskanzlei Hollweck, eine Frist von zwei bis drei Wochen.

Liegt bei dir ein Problem vor, das auch innerhalb einer angemessenen Frist nicht zu beseitigen wäre, kannst du deinen Vertrag sofort kündigen. Ein solcher Grund liegt beispielsweise vor, wenn der Anschlussinhaber des Vertrags verstorben ist oder du von O2 beleidigt wurdest.

Im Folgenden haben wir dir eine Übersicht der möglichen Gründe für eine vorzeitige Vertragsbeendigung zusammengestellt. Eine genauere Beschreibung der einzelnen Punkte findest du in unserem Artikel Sonderkündigungsrecht Handyvertrag: Übersicht der Gründe.

  • O2 führt Rufnummernportierung nicht durch: Führt O2 die Portierung deiner Rufnummer nicht durch, kannst du nach Verstreichen der gesetzten Frist, innerhalb der du O2 die Chance gibst, das Problem zu beheben, außerordentlich kündigen.
  • Es treten dauerhafte Verbindungsstörungen auf: Treten dauerhafte Probleme beim Telefonieren, Surfen im mobilen Netz oder Senden und Empfangen von SMS auf, kannst du deinen Vertrag ebenfalls außerordentlich kündigen, sofern die Probleme auch nach Ablauf der gesetzten Frist fortbestehen.
  • O2 sperrt den Anschluss unberechtigterweise: Sperrt O2 ohne berechtigten Grund deinen Anschluss, kannst du ebenfalls von deinem Sonderkündigungsrecht O2 Gebrauch machen. Setzte jedoch zuvor eine Frist.
  • Die Mobilfunkrechnung ist fehlerhaft: Listet O2 eine falsche Grundgebühr auf deiner Rechnung auf, rechnet einen vollkommen falschen Vertrag ab oder fallen dir sonstige fehlerhafte Posten, wie die Abrechnung von nicht in Anspruch genommenen Drittanbietern auf, rechtfertigt dies ebenfalls eine außerordentliche Kündigung nach Fristsetzung.
  • Dein über einen kombinierten Vertrag erworbenes Handy ist defekt und wird nicht repariert: Führt O2 die Reparatur deines defekten Handys aus einem kombinierten Vertrag auch nach Fristsetzung nicht durch, kündige deinen Vertrag außerordentlich.
  • O2 informiert dich über eine Preiserhöhung: Preiserhöhungen oder auch Änderungen der AGB mit denen du nicht einverstanden bist, die jedoch ohne deine Erlaubnis die Fortsetzung des Vertrags unmöglich machen, rechtfertigen eine sofortige Kündigung ohne Fristsetzung.
  • Du ziehst ins Ausland: Möchtest du deinen Wohnsitz ins Ausland verlagern, musst du auf die Kulanz von O2 hoffen. Ein Sonderkündigungsrecht O2 gibt es in diesem Fall nicht.
  • Der Anschlussinhaber ist gestorben: Dein Vertrag kann nicht weiter fortgeführt werden, wenn der Anschlussinhaber verstirbt. Lasse hier O2 jedoch sobald wie möglich die Todesbescheinigung zukommen.
  • O2 bucht trotz widerrufener Einzugsberechtigung von deinem Konto ab: Bucht O2 weiterhin Geld von deinem Konto ab, obwohl du deine Einzugsermächtigung widerrufen hast, kannst du den Vertrag mit sofortiger Wirkung und ohne vorherige Fristsetzung kündigen.

Sonderkündigungsrecht O2 Internet und Telefon

Hast du einen Internet und Telefon-Vertrag bei O2 abgeschlossen, gelten ähnliche Bedingungen für deine außerordentliche Kündigung. Um in diesem Fall von deinem Sonderkündigungsrecht O2 Gebrauch machen zu können, muss ebenfalls ein besonderer Umstand, wie beispielsweise eine dauerhafte Verbindungsstörung, vorliegen. Schicke auch hier zunächst ein Schreiben an O2, in dem du dem Anbieter eine Frist von ca. zwei bis drei Wochen setzt, innerhalb der dieser das Problem beheben kann, so die Kanzlei Hollweck. Kommt O2 dieser Forderung nicht nach, kannst du deinen Vertrag außerordentlich kündigen.

Im Folgenden findest du eine Übersicht der Gründe, die eine Kündigung vor Laufzeitende bei O2 rechtfertigen. Bist du an einer genaueren Erläuterung der einzelnen Punkte interessiert, wirf am besten einen Blick in unseren Artikel Sonderkündigungsrecht Internet – Übersicht der Gründe.

  • Der Anschluss ist technisch nicht möglich: Ist der Anschluss von O2 technisch wider Erwarten an deinem Wohnort nicht möglich, kannst du den Vertrag außerordentlich kündigen, ohne zuvor eine Frist setzen zu müssen.
  • O2 richtet den Anschluss nicht ein: Kommt O2 seiner Pflicht nicht nach, den Anschluss freizuschalten, setze eine Frist innerhalb der du die Freischaltung verlangst. Kommt O2 dem nicht nach, kannst du kündigen.
  • Der Techniker erscheint wiederholt nicht zur Anschlussschaltung: Erscheint der Techniker nicht zu dem vereinbarten Termin, musst du O2 einen weiteren Termin gewähren. Passiert auch dann nichts, kannst du kündigen.
  • Die DSL-Geschwindigkeit ist langsamer als vertraglich vereinbart: Ist die DSL-Geschwindigkeit deutlich langsamer, als vertraglich vereinbart, kannst du deinen Vertrag nach Ablauf einer Frist außerordentlich kündigen.
  • O2 führt Rufnummernportierung nicht durch: Führt O2 die Portierung deiner Festnetznummer nicht durch, kannst du deinen Vertrag nach Verstreichen der gesetzten Frist vorzeitig kündigen.
  • Es treten massive Störungen der Internet- und Telefonverbindung auf: Kannst du aufgrund dauerhafter Störungen weder Telefonieren noch im Internet surfen, kannst du ebenfalls kündigen. Setze jedoch zuvor eine Frist.
  • O2 schickt dir fehlerhafte Rechnungen: Findest du fehlerhafte Posten auf deiner Rechnung, mache O2 darauf aufmerksam. Sieht O2 den Fehler nicht ein, mache von deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch.
  • Du ziehst um: Ziehst du um, bist du zunächst gesetzlich verpflichtet, deinen Internet- und Telefonvertrag mitzunehmen. Ist dieser an deinem neuen Wohnort gar nicht oder lediglich zu deutlich schlechteren Konditionen verfügbar, kannst du den Vertrag kündigen. Allerdings bedarf es hierfür einer Frist von drei Monaten.
  • Der geliehene Router ist defekt und wird nicht repariert: Ist der bereitgestellte Router defekt, bist du in der Pflicht diesen einzuschicken und O2 Zeit zu geben diesen zu reparieren. Wird die Reparatur innerhalb einer gesetzten Frist nicht durchgeführt, kannst du den Vertrag außerordentlich kündigen.
  • Der Anschlussinhaber ist gestorben: Die Fortführung des Vertrags ist nicht möglich, wenn eine Vertragspartei verstirbt. Auch hier kannst du mit sofortiger Wirkung kündigen. Lege jedoch eine Todesbescheinigung des Verstorbenen bei.
  • O2 informiert dich über eine Preiserhöhung: Passt O2 die Preise an oder ändert die AGB und bist du mit den neuen Regelungen nicht einverstanden, kannst du den Vertrag mit sofortiger Wirkung kündigen.
  • O2 bucht trotz widerrufener Einzugsberechtigung von deinem Konto ab: Hier gilt die gleiche Rechtslage wie bei Handyverträgen. Bucht O2 auch nach widerrufener Einzugsermächtigung noch von deinem Konto ab, kannst du den Vertrag mit sofortiger Wirkung kündigen.

Sonderkündigungsrecht O2: Die richtige Vorlage

Du möchtest für deine außerordentliche Kündigung unsere Kündigungsvorlage zum O2 Handyvertrag und Internet- und Festnetzvertrag verwenden? Kein Problem! Achte allerdings darauf, diese inhaltlich entsprechend anzupassen. Schließlich möchtest du deinen Vertrag nicht ordentlich, sondern außerordentlich kündigen.

Schildere zu Beginn des Schreibens dein Problem so genau, wie möglich. Handelt es sich um eine Störung, die dokumentiert werden kann, beispielsweise wiederkehrende Netzausfälle, versuche diese mit Zeit und Datum zu belegen. Fordere O2 anschließend in deinem Schreiben auf, das beschriebene Problem innerhalb einer angemessenen Frist zu beheben und erkläre gleichzeitig deine außerordentliche Kündigung, sollte O2 dem nicht nachkommen.

Verschicke das fertige Dokument unbedingt per Einschreiben mit Rückschein, um einen Nachweis über den erfolgreichen Eingang deiner Kündigung zu erhalten.

Selbstverständlich kannst du das fertige Schreiben auch über uns verschicken, allerdings können wir dir in diesem Fall keine Kündigungsgarantie gewähren.

Zusätzlich zu deiner Sonderkündigung kannst du die erteilte Einzugsermächtigung widerrufen, sollte dein Problem nach Ablauf der gestellten Frist weiterhin bestehen. Wie das funktioniert, erfährst du in unserem Artikel Einzugsermächtigung widerrufen: Infos und Vorgehen.

Die passende Adresse für deine O2-Kündigung

O2 Handyvertrag:

O2 Internet und Festnetz:

Kein Sonderkündigungsrecht? So klappt die ordentliche Kündigung

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Du kannst deinen Vertrag nicht vorzeitig kündigen, da keiner der obigen Gründe vorliegt? Hast du diesen online oder am Telefon geschlossen, kannst du innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Ist auch diese Frist verstrichen, bleibt dir leider nur noch die ordentliche Kündigung. Wie du hierbei bei den einzelnen Verträgen vorgehst, welche Kündigungsfrist für welchen Vertrag genau gilt und wie die ordentliche Kündigung auszusehen hat, erfährst du in unseren Artikeln O2 Internet und Festnetz kündigen: Vorsicht bei den Kündigungsfristen und O2 Handyvertrag kündigen: So gehst du bei Pre-und Postpaid-Verträgen vor.

Sonderkündigungsrecht O2: Vorzeitige Vertragsauflösung für alle Verträge! Erfahre hier, wann das Sonderkündigungsrecht O2 greift und in welchen Fällen du davon leider keinen Gebrauch machen kannst. Artikelbewertungen: 2 3.5 / 5 2